Bali

Tja … da wären wir wieder! Nur ein Jahr später reisen wir erneut nach Bali und von dort weiter zu den östlich gelegenen Inseln. Bilder haben wir in Form von Dias gemacht, von denen nur eine winzige Auswahl eingescannt wurde.

Dreamland

Surfend (ich viel mehr am Strand liegend) verbringen wir einige Zeit am Kuta Beach, in Dreamland, in Canggu und Uluwatu. Heute (2017) gibt es Dreamland in dieser Form leider nicht mehr.

Rinca Island – Flores

Wir statten den hübschen Komodo-Waranen auf der kleinen Insel Rinca einen Besuch ab und tingeln dann über die Insel Flores. Wir sehen tagelang keine anderen Touristen – erst am Kelimutu. Kelimutu SunriseMitten in der Nacht holt uns das Taxi ab, um bei Sonnenaufgang die spektakuläre Wanderung auf dem Vulkankrater mit Blick auf die dreifarbigen Seen zu starten.

Das Essen wird dürftiger, ebenso der Transport. Einmal saßen wir geschlagene 4 Stunden im Bus, bevor der endlich – mit genügend Passagieren – losfuhr. Gummizeit und so. Trotzdem schaffen wir es über Maumere bis Larantuka ganz im Osten. Hier war wirklich keine Sau mehr, geschweigedenn klassische guesthouses. Von hier wäre ich liebend gerne mit dem Boot durch den Alor- und Solor Archipel geschippert um die Walfänger bei der Arbeit zu beobachten, aber dieses Mal blieb keine Zeit dafür. Also zurück nach Labuhan Bajo.

Wo gibt es den schönsten Sonnenuntergang der Welt? Genau hier.

Sonnenuntergang Labuhanbajo

 

Abermals verlasse ich Indonesien mit dem Gefühl, dass das noch nicht alles war.

Werbeanzeigen